Kunsthalle Bielefeld

Artur-Ladebeck-Str. 5, 33602 Bielefeld

Die Kunsthalle Bielefeld im Herzen der Altstadt ist im Lauf ihrer über 40-jährigen Geschichte ein Publikumsmagnet und Wahrzeichen der Stadt geworden. 1968 wurde sie als Museum und Ausstellungshaus für die internationale Kunst des 20. Jahrhunderts eröffnet. Gebaut hat sie der New Yorker Architekt und Kunsthistoriker Philip Johnson im Stil der internationalen Moderne. Bei einem Besuch nannte Yoko Ono die Kunsthalle sogar »das schönste Museum der Welt«. Durch den angrenzenden öffentlichen Skulpturenpark wird das Kunsterlebnis auch in den Außenraum getragen. Der Besuch lohnt sich vor allem wegen der großen Wechselausstellungen. Bis zu viermal im Jahr gibt es ein neues Programm mit Ausstellungen zur Klassischen Moderne sowie Einzelschauen oder Themenausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern. In Verbindung mit den Ausstellungen werden temporär auch Teile der hochkarätigen Sammlung  mit Meisterwerken des Expressionismus, z. B. von Emil Nolde, Max Beckmann oder Ernst Ludwig Kirchner, gezeigt. Die Plastik des Kubismus, Werkgruppen von Max Ernst, Anselm Kiefer oder Georg Baselitz setzen weitere Akzente. Zu jeder Ausstellung wird ein vielfältiges Vermittlungsprogramm angeboten, so dass der Besuch ein unvergessliches Erlebnis wird.

www.kunsthalle-bielefeld.de

Kunsthalle Bielefeld
Kunsthalle Bielefeld